TEL: 040 - 51 55 58

KINDERZAHNHEILKUNDE

EINGEWHNUNG
Um das Kind mglichst unbeschwert an das Thema Zahnarzt heranzufhren, ist es sinnvoll mit den ersten zahnrztlichen Kontrolluntersuchungen zu beginnen, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist, d.h. eine Karies bereits aufgetreten ist. Je frher man ein Kind spielerisch an das Thema heranfhrt (ab dem 2. Lebensjahr), desto sicherer ist die Mglichkeit, Karies durch rechtzeitige Schutzmanahmen wie z.B. Zahnreinigung, Schmelzhrtung (Fluoridierung) und regelmige Untersuchungen komplett zu vermeiden.


ZAHNPUTZSCHULE
Die nchste Stufe der Vorsorge (ab dem 3. Lebensjahr) besteht in der Schulung der Putzgewohnheiten von Eltern und Kind. Die sog. Zahnputzschule ist neben den regelmigen Frherkennungsuntersuchungen eine gute Mglichkeit, Mngel in der huslichen Mundhygiene zu erkennen und zu beheben. Der Einsatz der richtigen Hilfsmittel, regelmige Beratungen zur Ernhrung, das spielerische Anfrben von Zahnbelgen und deren Beseitigung gehren in das regelmige Programm zum Schutz der Milchzhne (2-3 mal pro Jahr).


PROPHYLAXE
Mit dem Heranwachsen der ersten bleibenden Zhne (im Alter von 5 bis 6 Jahre) sollten weitere Schutzmanahmen  in Form von Versiegelungen angegangen werden. Die ersten bleibenden Backenzhne wachsen im hinteren Mundbereich und somit unentdeckt von Eltern und Kindern. Zum Schutz dieser schwer zugngigen Backenzhne ist eine schmerzfreie Lackierung der Grbchen auf den Kauflchen (Fissuren) zu empfehlen. Diese Fissurenversiegelung dient zur Vermeidung einer bakteriellen Besiedlung und verhindert somit die Entstehung von Karies. Alle diese Prophylaxemanahmen werden bis zum 18. Lebensjahr grtenteils von den gesetzlichen Krankenkassen bernommen.

© 2013 by DR. BARBARA DROSSON    •    BORSTELER CHAUSSEE 102    •    22453 HAMBURG    •    TEL: 040 - 51 55 58    •    IMPRESSUM